Beratungspraxis Auster
Beratungspraxis Auster 
Christliche Traumabegleitung

Was ist ein Trauma?

Gerade in der heutigen Zeit wird dieses Wort oft gebraucht. Aber was ist überhaupt ein Trauma?

Aufklärung und Kenntnis ist wichtig für Betroffene, aber auch für Gemeinden oder Institutionen, die mit Menschen umgehen, die Schlimmes erlebt haben. 

 

Wie z. B. Missbrauch, Vernachlässigung, Mobbing, Gewalt, Verlust......

 

Trauma und Trauma-Folgestörungen

Ein Trauma ist ein Erlebnis, das als lebensbedrohlich erlebt wird, bei dem es keinen Ausweg gibt, weil man weder fliehen noch sich dagegen wehren kann. Ein Trauma überfordert die individuellen Bewältigungsmöglichkeiten des betroffenen Menschen, so dass es nachhaltige Folgen nach sich ziehen kann.

 

Traumata führen zu massivem Stress. Kann dieser nicht abgebaut werden, wirkt er wie inneres Gift mit Folgen auf psychischer und köperlicher Ebene. Sind also die guten Bedingungen nicht ausreichend vorhanden oder sind die erlebten Traumata zu schwer und zu viele, kommt es zu einer Trauma-Folgestörung. Diese kann allerdings auch erst Jahre später offensichtlich werden, wenn die Kräfte, die man braucht, um die alte Belastung wegzuhalten, erschöpft sind.

 

Die Betroffenen fühlen sich oft in ihrem persönlichen Umfeld nicht verstanden, empfinden sich selbst als anders als andere und sind allein mit ihren Problemen wie inneres Chaos, Zerrissenheit, Rückzug und verschiedenen Krankheitssymptomen, für die es oft keine organisch begründete Erklärung gibt.

Familien, Ehen und Partnerschaften sind vielfältigen Belastungen ausgesetzt, die den Alltag erschweren.

 

Mein Herzensanliegen ist es, diesen Menschen in Therapie und Begleitung zur Seite zu stehen und  zu helfen, wieder Vertrauen und Hoffnung in das Leben zu entwickeln.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christliche Beratungspraxis Auster